*
LogoFacebook
blockHeaderEditIcon

    Mai 22 2019

    Mittwoch

     

    So schnell kann‘s gehen. Da wird am Montag angedacht, mein Rendezvous mit Daisy zu verlängern und zack, heute liege ich schon fünf statt viereinhalb Stunden hier. Also hab ich mehr Zeit, hier zu „relaxen“. Dann sollten auch die Werte langsam besser werden.

    Und die Prozedur mit der Ersatzniere läuft auch schon. Im August habe ich erste Untersuchungstermine dazu.

    Herz, was willst du mehr?!

    Ich hab mich mal bissel umgeschaut im weltweiten Spinnennetz, auch WWW genannt. Ist ja heutzutage sowas von easy. Klar, für Jugendliche ist das schon im Kinderwagen normal. Es scheint, als würde bei der Zeugung schon entschieden, ob die Kinder mit oder ohne Smartphone ge

    hier weiter lesen...

    Dies und das und anderes

    (9 x gelesen)
    Mai 20 2019

    Montag

     

    Fünf Brötchen! Ich müsste ein Foto machen. „Nu mach doch ma n Foto! Nu von was denn? Nu von Rom!“ Udo Struz und Tochter Schagglien.

    Der Tag fängt also schon mal gut an. Nur mit der Rechnung bei der Bestellung hab ich mich Freitag verhauen. Ich hab für die fünf Brötchen zwei mal Wurst, zwei mal Käse und zwei mal Salami bestellt. Drei mal zwei ist fünf plus keine Ahnung wieviel. Als wir das in der Schule hatten, war ich grad Kreide holen im Lehrerzimmer. Heute fehlt einmal Salami.

    Wochenende vorbei. Schön war‘s. Erholung pur. Selbst das Trockengewicht hab ich im Griff behalten. Obwohl ich im Garten (wo sonst?) manchmal Durst hatte wie eine schwangere Bergziege.

    hier weiter lesen...

    Fünf ist mehr als vier

    (16 x gelesen)
    Mai 17 2019

    Freitag.

    Ich habe es geschafft! Der „Internationale Kampf- und Feiertag der Werktätigen für Frieden und Sozialismus“ hat funktioniert! Seit heute bekomme ich fünf halbe Brötchen. Ich werde in Zukunft nicht verhungern, wenn ich an Daisy hänge. Ich bin der Einzige hier mit fünf Brötchen. Ups. „Der hat’s nur mit dem Essen!“ werden einige denken. Tja, Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen. Ohne Essen und Trinken gehen beide bald eigene Wege. Der eine nach unten, die andre nach oben. Seit ich denken kann und besonders, seit ich mit etwa 12 angefangen hab zu kochen, ist Essen eine meiner Hauptbeschäftigungen. Gerne und viel. Konnte ich mir leisten, hatte immer ne T

    hier weiter lesen...

    Von Taxis und Brötchen

    (19 x gelesen)
    Mai 15 2019

    Mittwoch. Oder Dienstag? Das Thema hatten wir letzte Woche...

    Gestern meinte jemand zu mir, das „Wahnsinn“-Thema vom Montag hat wenig bis nichts mit Dialyse zu tun. 

    Ja und nein. Klar braucht man auf der Autobahn nicht über Kreatininwerte und Phosphat nachdenken, der Verkehr fließt (oder staut oder kracht) völlig unabhängig davon. Es sei denn, man denkt so intensiv über solche Dinge nach, dass man völlig vergisst, auf der Straße zu sein. Dann wird es durchaus echt gefährlich. Mein Tipp also an autofahrende Dialyse-Patienten: Konzentriere dich auf den Verkehr und denk zuhause auf dem Sofa über das Andere nach. Ist gesünder.

    Noch ein Ja: Vor der Dialyse-Zeit, in meinem früheren

    hier weiter lesen...

    Wahnsinn

    (30 x gelesen)
    Mai 13 2019

    Montag. Sonnenschein. Taxi. Los geht’s.

    Klinik. Nadeln. Liaison mit Daisy. Brötchen. Kaffee. 

    Unfallursache Nummer eins auf deutschen Straßen? Zu hohe, nicht angepasste Geschwindigkeit und zu geringer Sicherheitsabstand. Dazu kommen dann noch die gestressten und unter massivem Zeitdruck stehenden LKW-Fahrer, die Stau-Enden zu spät oder gar nicht erkennen.

    Das Ergebnis? 2016 bei 2,6 Millionen Unfällen 67.426 Schwerverletzte und 3.206 Tote. Über 70.000 Einzelschicksale, wo man gar nicht ermessen kann, welches unsagbare Leid sie mit sich ziehen. Lebenslang. Und das meist nur, weil man selbst oder tragischerweise irgendwelche anderen ein paar Minuten „rausholen“ wollten. Weg

    hier weiter lesen...

    Schwerarbeit

    (31 x gelesen)
    Mai 10 2019

    Freitag. Oder Dienstag? Für uns ist das ja wie Arbeit hier. Und das Personal hat ja auch Dienst. Also eher ein Dienstag wie ein Freitag. Aber dieses Thema hatten wir am Mittwoch schon. Oder am Dienstag?

    Neuigkeiten? 

    NASA verschiebt Atlantis-Start wegen Hurrikan Lili. Rentner erhalten ab Juli 3,18 bzw. 3,91% mehr Rente. Frankfurt hat 4:3 nach Elfmeter-Schießen verloren. In China ist ein Sack Reis umgefallen.

    Wichtige Ereignisse? 

    Meine Kuschelzeit mit Daisy wurde von 4:15 auf 4:30 h erhöht. Kalium ist bei guten 4,85. Harnstoffwerte gehen permanent zurück. Ich fühle mich sichtlich wohler. Gestern meinte eine Kundin, die mich mehrere Wochen nicht gesehen hat, ich sehe we

    hier weiter lesen...

    Synonym „Klinik“

    (42 x gelesen)
    Mai 08 2019

    Mittwoch. 

    Eigentlich ist heute erst Dienstag. Für die, bei denen die Woche am Sonntag beginnt, ist heute allerdings Mittwoch. Bei den meisten beginnt die Woche aber am Montag. Dann wäre Donnerstag Mittwoch. Und man müsste dem Mittwoch einen anderen Namen geben, oder einfach mit dem Donnerstag tauschen.

    Montag

    Dienstag

    Donnerstag

    Mittwoch

    Freitag

    Samstag

    Sonntag

    Dann wäre Mittwoch tatsächlich in der Mitte der Woche.

    Genauso wie das Wochenende. Der Abend kommt bekanntlich immer nach dem Tag. Also müsste der Sonnabend nach dem Sonntag kommen. Dann sähe die Woche wie folgt aus:

    Montag

    Dienstag

    Donnerstag (der heißt auch bei schö

    hier weiter lesen...

    von Sophie & Co.

    (41 x gelesen)
    Mai 06 2019

    Montag. Die Nadeln sitzen. Eine davon hat heute einen Nerv gekillt. Das macht sich dadurch bemerkbar, dass sie beim Einstechen relativ Aua macht. Aber das wurde mir ja schon am Anfang angedroht, dass das immer mal passieren wird. Damals (ein relativer Begriff) hab ich mich gefragt, ob ich mich jemals an diesen Schmerz gewöhnen werde. Heute kann ich darauf antworten „Ja, ich hab mich dran gewöhnt, dass ich jedesmal zwei Nadeln in den Arm bekomme und dass das manchmal, also immer, wenn dabei ein noch intakter Nerv getroffen wird, auch Aua macht.“ Und nicht nur an das habe ich mich gewöhnt. Der gesamte Lebensumstand „Dialyse“ ist mittlerweile im Leben angekommen und hat seinen festen

    hier weiter lesen...

    It‘s easy

    (41 x gelesen)
    Mai 03 2019

    Es ist Freitag. Es ist Dialysezeit. Es ist schön. Mir geht es gut. Ich fühle mich wohl. Ich bin zufrieden. Die Nadeln sitzen, ich spür sie kaum, Daisy macht ihr Ding und macht es gut.

    Außer die vier Brötchen, die werden wieder nicht reichen. Sind schon alle aufgegessen, jetzt, um viertel nach acht... Ich bin wohl ausgehungert. Die Tribute des Panem - oder des Gartens, die letzten beiden Tage. Körper-Ertüchtigung zur Gesunderhaltung von Leib und Geist (und Seele). Bewegung, Körperfett-Abbau, solange man weniger zuführt als man abbaut. Auch die Gelenke mutieren wieder von „Brechstangen-Gelenkigkeit“ zu „Fußnägel-wieder-problemlos-alleine-schneiden-können“. Insgesamt erfreulich.

     

    hier weiter lesen...

    Let‘s go!

    (48 x gelesen)
    Mai 01 2019

    1. Mai,

    „Internationaler Kampf- und Feiertag der Werktätigen für Frieden und Sozialismus“

    So haben wir das gelernt. Also let‘s kämpf für Frieden und Rechte der ausgebeuteten Arbeiterklasse! Erheben wir den rechten Arm - und lassen uns die Blutdruckmanschette anlegen! Machen wir links eine Faust - und lassen uns zwei Nadeln daneben einstechen! Let’s kämpf! Ich kämpf für den Tausch des Leberwurstbrötchens gegen ein Salamibrötchen! Und für ein fünftes Brötchen! Wofür kann man hier sonst kämpfen? Wir sind ja ziemlich kurz angebunden... Andere kämpfen heute um die besseren Plätze an der Gulaschkanone und beim Platzkonzert.

    Die „Neue“ hatte heute zu wenig Selbstvertrauen. Sie wa

    hier weiter lesen...

      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail